Mitglied werden

DAT-Fachveranstaltung am 26.5. in Essen
"Widerspruch gg. Lebensversicherungs-Verträge"
pdfProgramm
pdfAnmeldefax

14. Tag BKMR und Mitgliederversammlung
am 9./10. Nov. 2017 in Berlin
(Programm wird sobald wie möglich veröffentlicht)

Unsere News
auch auf
 

facebook-48

BGH-Urteil: Für Sparkassen gelten Einschränkungen bei der Kontokündigung

Eine Sparkasse darf nicht ohne weiteres ihren privaten Kunden das Girokonto kündigen. Dies entschied der BGH in einem aktuellen Urteil.

Weiterlesen ...

© panthermedia.net/Frank Teichmüller

BGH sieht bei Versicherungsdarlehen kein verbundenes Geschäft

Wenn ein endfälliges Darlehen mit den Erträgen aus einer Kapitallebensversicherung getilgt werden soll, handelt es sich nach einem aktuellen BGH-Urteil nicht um ein verbundenes Geschäft.

Weiterlesen ...

© Marco2811 - Fotolia.com

BGH setzt Grenzen für Drohung mit Schufa-Mitteilung

Gläubiger dürfen säumige Zahler nicht mit der Ankündigung einer Schufa-Mitteilung auf unangemessene Weise unter Druck setzen.

Weiterlesen ...

© motorradcbr - Fotolia.com

BGH-Urteil: Argentinien muss Anleihen zurückzahlen

Private Anleger, die nach dem Schuldenschnitt Argentiniens Verluste erlitten haben, konnten nun ihre Ansprüche vor dem BGH durchsetzen. Doch die Vollstreckung wird schwierig.

Weiterlesen ...

© filipefrazao - Fotolia.com

Die nächste Bankgebühr ist auf dem Weg zum BGH

Das OLG Frankfurt am Main hat Gebühren für Kontoüberziehungen für unwirksam erklärt. Die beklagte Bank hat bereits Revision beim BGH eingelegt.

Weiterlesen ...

© cardephotography - Fotolia.com

BGH kippt AGB-Klausel für Buchungspostengebühren bei privaten Girokonten

Die nächste Bankgebühr fällt – allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen: Der BGH hat in einem aktuellen Urteil eine Entgeltklausel für Buchungsposten bei privaten Girokonten für unwirksam erklärt.

Weiterlesen ...

© eccolo - Fotolia.com

Vorschau der BGH-Urteile im ersten Quartal 2015

Auch im ersten Quartal 2015 sind vom BGH wieder richtungsweisende Urteile in der Banken- und Kapitalmarktrechtsprechung zu erwarten. Die Vorschau liefert einen aktuellen Überblick.

Weiterlesen ...

BGH-Urteil: Kein Schadenersatz nach Verlusten aus einem Währungsswap-Vertrag

Kann ein Anleger, der mit einem Währungsswap-Vertrag Verluste erlitten hat, von der Bank Schadenersatz wegen fehlender Aufklärung über den negativen Marktwert fordern? Diese Frage hat der BGH verneint, wenn die Bank nicht selbst Vertragspartner des Kunden ist.

Weiterlesen ...

© B. Wylezich - Fotolia.com

BGH erkennt Prospektfehler im KapMuG-Prozess gegen die Deutsche Telekom

Mit Spannung wurde erwartet, wie sich der BGH in seinem ersten Verfahren nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) äußert. Nun haben die obersten Richter ihren Beschluss vom 21.10.2014 veröffentlicht. Demzufolge hat die Deutsche Telekom bei ihrem dritten Börsengang einen fehlerhaften Prospekt verwendet.

Weiterlesen ...

© tom - Fotolia.com

11. Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts mit 550 Teilnehmern

Jahr für Jahr verzeichnet der Tag des Bank- und Kapitalmarktrechts eine steigende Resonanz: Zur diesjährigen Veranstaltung, die am 20. und 21. November im Sofitel Bayerpost in München stattfand, hatten sich 550 Kolleginnen und Kollegen angemeldet – innerhalb kürzester Zeit war die Tagung ausgebucht. Die Mischung aus praxisnahen Vorträgen und der Möglichkeit des kollegialen Austauschs machte auch in diesem Jahr die Veranstaltung zum Top-Event im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Weiterlesen ...

© Andreas Burkhardt

Mitgliedersuche

map members static